Digitalisierung in der ambulanten Pflege

Mehr Zeit für die Menschen?

über die Vor- und Nachteile der Digitalisierung wird kontrovers diskutiert. Dem Ambulanten Pflegedienst Lambertinum leistet sie bereits gute Dienste.
Smartphone oder Tablet geben dem Pflegepersonal Auskunft über den nächsten Kunden und zeigen auch gleich die schnellste Route dorthin an. Die Pflegekräfte müssen nicht erst umständlich die Adressen der Kunden aus der Akte suchen und ins Navi eintippen. „Da kommt über den Tag schon Zeit zusammen, die wir unseren Kunden widmen können,“ berichtet Pflegedienstleiterin Michaela Starun.

Die Umstellung auf digitale Prozesse steht ganz weit vorn auf der Agenda des Ambulanten Pflegedienstes Lambertinum. Digital lassen sich Dokumentationen schneller abarbeiten. Abläufe werden runder und effizienter. Die eingesparte Zeit bringt etwas Ruhe in den Alltag. Die Pflegekräfte können sich entspannter um die Menschen kümmern anstatt von einem zur anderen zu hetzen.

Aber das reicht noch nicht. Denn jeder Besuch beim Kunden muss ausführlichst dokumentiert werden. „Diese zunehmend umfangreiche und äußerst aufwändige Arbeit verschlingt eine Menge Zeit, die wir bei Menschen mit Unterstützungsbedarf verbringen könnten,“ gibt Michaela Starun zu bedenken. Dabei sollten beim derzeitigen Mangel an Pflegekräften die Dokumentationspflichten eher weniger als mehr werden. Die erfahrene Pflegedienstleiterin hofft, was diesen Punkt betrifft, auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen.

Aber auch wenn die Digitalisierung den Alltag des Pflegepersonals erleichtert, kann sie nicht alle Probleme lösen, die der derzeitige Pflegekräftemangel mit sich bringt. „Da können nur politische Entscheidungen weiterhelfen. Wir kämpfen hier an der Basis gegen Windmühlen.“ mahnt Michaela Starun nicht zum ersten Mal. Wenn sich an Vergütung, Arbeits- und Ausbildungsbedingungen nichts ändert, werden immer weniger junge Menschen dem Pflegejob einen Teil ihres Leben widmen. Die inzwischen vertraute Frage wird uns parallel zum Digitalisierungsprozess also weiter begleiten: Wer wird sich künftig um die Alten und Kranken in unserer immer älter werdenden Gesellschaft kümmern?

Diakonie

Kontakt

Lambertinum soziale Dienste
Himmelsthür gGmbH
Hohenstaufenring 70a
31141 Hildesheim

Telefon 05121 604-449
Telefax 05121 2069562
info@lambertinum.net

Copyright © 2019 Lambertinum soziale Dienste Himmelsthür gGmbH     Startseite     Impressum     Datenschutz